Über WIFO

Eggen, Sackkarren, Hecklader, Ballenzangen, Grubber und Kistendrehgeräte – dies sind nur einige der Maschinen, die in den letzten 60 Jahren unser Werk verlassen und ihren Weg zu unseren Kunden in aller Welt gefunden haben. Mit dem Ziel, Landwirten die Arbeit zu erleichtern, begann der Gründer Wijtse Anema 1961 mit der Entwicklung und Herstellung von Arbeitsgeräten. Schon bald wurde die Firma WIFO gegründet und der Hecklader auf den Markt gebracht. Dies war der Durchbruch, mit dem sich WIFO in der Landwirtschaft einen Namen machte. Das Sortiment wurde bald ausgeweitet und WIFO-Maschinen weltweit eingesetzt. Heute, mehr als 60 Jahre später, spielt WIFO nach wie vor eine wichtige Rolle auf dem Gebiet der Landwirtschaft. Unser Motto hat sich dabei nicht geändert. Wir arbeiten nach wie vor mit großer Leidenschaft an innovativen Lösungen, um unseren Endkunden die Arbeit zu erleichtern. Neben der Agrarbranche spielen unsere Maschinen heute auch in der Logistik und der Industrie eine wichtige Rolle. 


Unser Ansatz hat sich dabei im Laufe der Jahre nicht geändert. Sowohl bei den von uns verwendeten Materialien als auch bei der Herstellung unserer Maschinen streben wir nach höchstmöglicher Qualität. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Händlern (er)kennen wir die Bedürfnisse und Wünsche des Marktes und sind in der Lage, unseren Endkunden technische und nachhaltige Lösungen anzubieten.  
Dank der Leistung von 40 fachkundigen und hoch motivierten Mitarbeitern sowie hochwertigen Fertigungsmaschinen wie z. B. CNC-gesteuerten Zerspanungsmaschinen, einem Laserschneider und einem Schweißroboter sind wir in der Lage, hochwertige Produkte herzustellen. Wir haben den gesamten Fertigungsprozess vom Entwurf bis zur Endmontage in eigener Hand und können so flexibel und schnell auf die Wünsche unserer Kunden reagieren. 


Das WIFO-Museum
Anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens wurde 2011 das WIFO-Museum eröffnet. Ursprünglich handelte es sich um eine temporäre Ausstellung, aber aufgrund des großen Interesses wurde beschlossen, sie zu einem Museum zu machen. Das Museum vermittelt ein umfassendes Bild über die Entwicklung der Agrarbranche in den letzten 60 Jahren und die Rolle, die WIFO dabei gespielt hat. Im Museum sind viele Erinnerungsstücke, Fotos und Maschinen ausgestellt, die die Erfolgsgeschichte des Unternehmens lebendig werden lassen. So ist zum Beispiel einer der allerersten Hecklader zu sehen. Außerdem widmet das Museum dem Gründer von WIFO viel Aufmerksamkeit: Wijtse Anema. 

 

Wenn Sie sich für die Geschichte von WIFO interessieren und einen Blick in unser Museum werfen möchten, sind Sie natürlich herzlich willkommen!  An Werktagen ist das Museum von 8:00 Uhr – 17:00 Uhr geöffnet. 

 

    

Tweets Follow

WIFO-Anema BV

@wifoanema

28-05-2021

Onze nieuwe K54C-V kistenkantelaar is uitgerust met een vorkversteller waarmee u de vorken in elke breedte kunt pla… https://t.co/Reqgt8nGnJ

WIFO-Anema BV

@wifoanema

11-05-2021

Wist je dat we naast onze betrouwbare machines ook spare parts leveren? Zo weet je zeker dat jouw WIFO machine alti… https://t.co/qXHXG5Qb9U